Herren II: Derbysieg als versöhnlicher Abschluss

von Thomas Mächler (1997)

Die Devils gewinnen ihr letztes Saisonspiel gegen den UHC Tuggen.Reichenburg mit 5:3 und beenden die Saison auf Rang sechs.

Captain Keller drehte im letzten Spiel der Saison nochmals auf // Bild: Pascal Müller

Nach der 4:9-Klatsche im Hinspiel, die am Anfang einer Negativspirale stand, die die Devils in der Tabelle von Rang 1 auf den vorletzten Platz zurückspülte, wollte sich das Zwei im abschliessenden Märchler-Derby um jeden Preis den Sieg sichern.

Vor zahlreich erschienen Zuschauern begann das Spiel ausgeglichen und träge. Die beiden Mannschaften liessen den Ball statisch in den eigenen Reihen zirkulieren und waren vor allem auf Fehlervermeidung aus. Da dies sehr gut gelang und im Unihockey Tore oftmals auf Grund von Fehlern fallen, gab es bis zur Spielmitte kaum Torchancen und noch weniger Tore. Doch dann fiel Capitain Keller der Ball vor dem gegnerischen Tor vor die Füsse und er bugsierte den Ball zum Führungstreffer über die Linie. Dies war der Startschuss für ein (im Vergleich zum Startabschnitt) grandioses Offensivfeuerwerk. Der Anschlusstreffer Tuggens liess nicht lange auf sich warten. Das Spiel blieb weiter spannend. Drei Zeigerumdrehungen später war es André Lacher der eine schöne Kombination direkt abschloss und die Devils in Front brachte.

Zehn Minuten vor Schluss und nach einigen vergebenen Torchancen auf beiden Seiten. waren es erst Keller mit seinem zweiten persönlichen Treffer und kurz darauf Michael Hubli nach schöner Vorlage durch Philippe Lacher, welche auf 4:1 erhöhen konnten. Der Mist schien nun geführt, denn die Devils waren bereits über das gesamte Spiel gesehen, den berühmten Schritt schneller als der Gegner gewesen.

Hubli reiht sich zum Endspiel der Saison auch noch in die Torschützenliste ein // Bild: Pascal Müller

Wie aus dem Nichts gelang dem Heimteam aber rund eine Minute vor dem Ende ein Doppelschlag, welcher die angeschlagenen Nerven der Devils noch einmal maximal strapazierte. Doch durch ein Timeout und gutes Zureden durch Trainer Kizkin, konnte ein Einbiegen in die Verliererstrasse in letzter Sekunde abgewendet werden. Lutzmann traf schliesslich noch ins verwaiste Tor zum Schlussresultat. Für einmal hatte dieser einen seiner bekannten Weitschüsse bereits vor der Mittellinie abgegeben, was dem Ball genügend Zeit gab, sich Richtung Tor zu senken und verhinderte, dass das Spielgerät wie sonst so oft bei einem Lutz-Schuss über das Tor flog. Ein veritabler Geniestreich.

Somit endete das Spiel mit 5:3 zugunsten der Devils, ein versöhnlicher Abschluss einer nicht ganz zufriedenstellenden Saison. Doch erst nach der Schlussbilanz der teaminternen Sportkommission wird sich ein definitives und abschliessendes Urteil über die vergangene Spielzeit herauskristallisieren. In eben dieser Sportkommission wird auch bereits emsig am Kader der nächsten Saison gefeilt, einige Transfers stehen Gerüchten zu folge kurz vor dem Abschluss. Trotzdem liessen sich die Beteiligten bis Redaktionsschluss keine genaueren Informationen entlocken.

Zu guter Letzt bedankt sich das Herren II bei dem Fan und sportbegeisterten Leser an dieser Stelle herzlich für die Unterstützung während der gesamten Saison!

Red Devils: Flurin Büeler, Michael Gnos, Marco Friedlos (0 Tor/1 Assist), Raphael Bamert (0/1), Manuel Keller (2/0), André Lacher (1/0), Yves Lutzmann (1 empty netter/0), Philippe Lacher (0/1), Michael Hubli (1/0), Patrick Minder (0/1), Manuel Rüttimann, Philipp Fässler, Thomas Mächler, Emre Kizkin, Sandro Abegg, Thomas Züger, Yves Kunz, Pascal Hegner, Micha Schnyder

Bemerkung: Red Devils ohne Patrick Fischer (überzählig), Jürg Schatt, Michael Bisig (Ferien), Nicolas Gerber (Abwesend)

Zurück