Zwei Siege in der vorletzten Runde

von Désirée Holdener

Die Damen konnten mit einer geschlossenen Teamleistung das Punktemaximum bejubeln // Foto: Pascal Müller

In der vorletzten Meisterschaftsrunde erkämpft sich das Damen 1 in Davos vier wichtige Punkte und wahrt sich somit die Chance auf den 4. und letzten Playoffplatz.

Unihockey, 1. Liga KF – Nach der missglückten Heimrunde sind die Playoffs für die Red Devils in die Ferne gerückt. Sie platzieren sich auf dem fünften Rang und können das Playoffticket (Ränge 1 bis 4) nicht mehr aus eigener Kraft erreichen. Für die Märchlerinnen heisst es somit verlieren verboten.

Gegen die Hot Chilis aus Rümlang war die Unsicherheit zu Beginn des Spiels zu spüren. Die Schwyzerinnen schafften es lange nicht das nötige Tempo zu erzeugen, um die mit schmalem Kader angereisten Zürcherinnen in die Knie zu zwingen. Bis zur 13. Minute war das Spiel ausgeglichen. Eine zweimalige Führung der Chilis machten die Teufelinnen durch Tore von Weber und Danilovic wieder wett. Anschliessend nahmen die Roten Teufel endlich Fahrt auf und erzielten bis zur Pause drei Tore und gingen mit 5:2 in Führung. In der zweiten Halbzeit waren die Red Devils dann klar spielbestimmend. Obwohl die Zürcherinnen ihrerseits noch ein Tor erzielen konnten, bauten die Schwyzerinnen den Vorsprung durch Tore von Vogt und Corina Wichert (zwei davon ins leere Tor) zum Endresultat auf 8:3 aus.

Ähnliches Spiel gegen Schlusslicht

Gegen das abgeschlagene Schlusslicht aus Bremgarten zeigten die Red Devils eine ähnliche Partie. Zu Beginn passten sich die Märchlerinnen wieder zu stark an. Weber und Rahel Wichert konnten die Teufelinnen zwar in Front schiessen, aber Bremgarten glich mit einem Doppelschlag innert Kürze wieder aus. Die Aargauerinnen verzeichneten in der ersten Halbzeit weitere gute Chancen um gar in Führung zu gehen, Anita Wirz im Tor entschärfte aber sämtliches Geschoss mit ihren sicheren Paraden. Obwohl die Red Devils nach der Pause das Tempo erhöhen und viel Ballbesitz genossen, dauerte es knapp zehn Minuten bis die Schwyzerinnen loslegten. Gleich vier Tore innert fünf Minuten schossen Danilovic, Dolf, Holdener und Demiéville zum beruhigenden 6:2. Bremgarten konnte zwar durch einen Konter auf 6:3 verkürzen, aber die Red Devils behielten trotz etwas hektischer Spielweise das Geschehen im Überblick und konnten nochmals zwei Tore erzielen, ehe Bremgarten zwei Sekunden vor Abpfiff noch Resultatkosmetik zum 8:4 Schlusspunkt betrieb.

Die Red Devils konnten die benötigten zwei Siege einfahren und sind nun den viertplatzieren Iron Marmots aus Davos mit einem Punkt Rückstand dicht auf den Fersen. Die Würfel um den letzten Playoffplatz fallen in der letzten Runde am 3. März 2019.

 

8. Meisterschaftsrunde, Damen 1. Liga KF, Gruppe 2

09.00 Uhr und 10:50 Uhr / Sportzentrum Arkaden Davos Platz / SR: Manuel Mazenauer

Red Devils – Hot Chilis Rümlang Regensdorf II  8:3 (5:2/3:1)

Tore: 1. Hot Chilis 0:1, 3. Weber (Vogt) 1:1, 5. Hot Chilis 1:2, 13. Danilovic 2:2, 14. C. Wichert 2:3, 15. Weber 4:2, 19. Vogt (Friedlos) 5:2, 38. Vogt (Friedlos) 6:2, 38. Hot Chilis 6:3, 39. Vogt (ins leere Tor) 7:3, 40. C. Wichert (R. Wichert, ins leere Tor) 8:3

Red Devils – UHC Bremgarten 8:4 (2:2/6:2)

Tore: 1. Weber 1:0, 3. R. Wichert (C. Wichert) 2:0, 17. Bremgarten 2:1, 18. Bremgarten 2:2, 30. Danilovic (Wild) 3:2, 30. Dolf (R. Wichert) 4:2, 32. Holdener (Vogt) 5:2, 33. Demiéville (Wild, ins leere Tor) 6:2, 34. Bremgarten 6:3, 35. C. Wichert 7:3, 39. Danilovic (Demiéville) 8:3, 40. Bremgarten 8:4

Red Devils: Wirz, Kompein; Friedlos, Weber, Vogt; Dolf, Rahel Wichert, Corina Wichert; Wild, Danilovic, Kienast; Demiéville, Holdener

Strafen: keine Strafen

Bemerkungen: Red Devils ohne Fleischmann (abwesend) und Lacher (verletzt)

 

 

Zurück